Bedingungen für die Stornierung und Reservierung

  1. Die Reservierung von Dienstleistungen gilt als verbindlich, wenn eine Anzahlung von mindestens 40% des Wertes der bestellten Leistungen innerhalb von 7 Tagen ab dem Bestelldatum geleistet wurde.
  2. Stornierung einer Buchung:
    • bis 21 Tage vor dem Beginn der Leistungen wird eine Bearbeitungsgebühr in
    • 100% der Anzahlung werden zurückerstattet:
    • Bedingung für den Erhalt der Rückerstattung ist die Zusendung eines Höhe von 10% erhoben,
      • wenn die Ursache für die Stornierung vom Unternehmen zu verantworten ist,
      • falls der Leistungsempfänger derart erkrankt ist, dass er den Aufenthalt nicht antreten kann,
      • im Falle von Gründen, die nicht vom Leistungsempfänger zu verantworten sind, einschließlich eines dokumentierten Todesfalls eines Mitglieds der engsten Familie oder einer Person, die vom Leistungsempfänger gepflegt wird. Stornierungsschreibens zusammen mit der notwendigen Dokumentation innerhalb einer Frist von 21 Tagen ab dem Datum der Mitteilung der Stornierung.
    • In allen anderen Fällen erfolgt keine Rückerstattung der Anzahlung.
    • Verkürzung des Aufenthaltes Im Falle der Verkürzung eines Aufenthalts verringert sich die Höhe der Vergütung für geleistete Dienstleistungen um den Wert der nicht ausgeführten Dienste:
    • wenn die Ursache für die Stornierung vom Unternehmen zu verantworten ist,
    • falls der Leistungsempfänger derart erkrankt ist, dass er den Aufenthalt nicht
    • im Falle von Gründen, die nicht vom Leistungsempfänger zu verantworten fortsetzen kann sind, einschließlich eines dokumentierten Todesfalls eines Mitglieds der engsten Familie oder einer Person, die vom Leistungsempfänger gepflegt wird
  3. Bedingung für den Erhalt der Rückerstattung eines Teils der Gebühren ist die Zusendung eines Stornierungsschreibens zusammen mit der notwendigen Dokumentation innerhalb einer Frist von 21 Tagen ab dem Datum der Mitteilung des Rücktritts vom weiteren Aufenthalt.
  4. Im Falle des Rücktritts von bezahlten Dienstleistungen aus Gründen, die nicht unter Punkt 3 aufgeführt sind, trägt der Leistungsempfänger die vollen Kosten.
  5. Der Leistungsempfänger ist verpflichtet, die Kosten für gebuchte Dienstleistungen in voller Höhe vor deren Inanspruchnahme zu bezahlen.
  6. Im Fall der Anmietung eines Mehrpersonenzimmers durch eine einzige Person erhöht sich die Gebühr pro Nacht um 50% für jedes ungenutzte Bett.
  7. Falls eine Person, die ein Mehrpersonenzimmer anmietet, lediglich die Kosten für sein eigenes Bett entrichtet, ist das Unternehmen berechtigt, die übrigen freien Plätze an andere Personen zu vermieten.
  8. Für jede weitere Person, die (über die Zahl der Schlafplätze im jeweiligen Zimmer hinaus) nicht von einem zusätzlichen Übernachtungsplatz Gebrauch macht, wird eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 50% des Hotelpreises erhoben.